Kirche Notre Dame de l'Assomption

  • L’église à la fin du XIXème siècle
  • eglise
  • L’église depuis l’Envers du Village
  • L’église et le centre début XXème siècle
  • La statue du retable central
  • Le retable central
  • L’orgue de GIRROUX
  • Le confessional
  • Les fonds baptismaux
  • La chaire
Die Kirche in Le Grand-Bornand, die Notre-Dame de l’Assomption geweiht ist, wurde 1877 nach Jahren aufwändiger und von der Gemeindegemeinschaft finanzierter Bauarbeiten eingeweiht. Diese Kirche zeugt vom neugotischen Stil, der für die Mitte des 19. Jahrhunderts typisch ist und der uns die Architektur des goldenen Zeitalters der katholischen Kirche neu entdecken lässt.
Vom 11. bis zum 14. Jahrhundert gab es hier nur eine schlichte Kapelle, die an die Kirche in Thônes angeschlossen war, die einzige des heutigen Gemeindedistrikts.

Den Beschreibungen nach, die der Bischof von Genf im 15. Jahrhundert bei seinen Besuchen in den Gemeinden verfasste, war die Kirche aus Holz. Im 16. Jahrhundert, und zwar in 1569, brannte die Kirche vollständig ab und die Glocken schmolzen unter der Hitze des Feuers. Sie wurde im Barockstil wieder aufgebaut, wie es das Taufbecken und der zwiebelförmige Glockenturm aus dem 17. Jahrhundert zeigen. Dieser Glockenturm, der ursprünglich aus weißem Eisen war (heute ist er aus verzinntem Edelstahl), ist ein Zeuge für die savoyische Emigration in die germanischen Länder.

Im Zuge der Französischen Revolution wurden die Kirche wie in allen Gemeinden in 1794 geplündert, der Glockenturm abgerissen und 3 der 4 Glocken eingeschmolzen. Die älteste Glocke aus 1767 hat die Zerstörungen unversehrt überstanden. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, in 1816, brach die Kirche unter dem Gewicht des Schnees zu einer Ruine zusammen. Die Arbeiten an der Kirche dauerten von 1817 bis 1877. Der zweibelförmige Glockenturm wurde zwischen 1820 und 1845 neu errichtet.

Das Mobiliar wurde in das Zusatzverzeichnis der Liste der historischen Monumente aufgenommen (das Taufbecken, die Kanzel, der Chorstuhl und ein Gemälde). Es wurde von Künstlern aus Valsesia im Piemont angefertigt: Gilardi und Pellegrini. Die Orgel Giroud mit 44 Registern wurde 1988 restauriert.
Das ganze Jahr
loading
Wegbeschreibung zu :
Place de l'Eglise
Le Grand-Bornand Village
74450
Le Grand-Bornand
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 45.942153
Längengrad : 6.427716
PreisesDatum Min Max
Freizeit
Felder mit einem *
Nutzen Sie Ihre Anfrage
Details



L’église à la fin du XIXème siècle Kirche Notre Dame de l'Assomption
Place de l'Eglise
Le Grand-Bornand Village
74450
Le Grand-Bornand
Wir empfehlen Ihnen ebenfalls�
  • Maison du patrimoine
    Maison du Patrimoine
  • La chapelle du Bouchet, début XXI ème siècle
    KAPELLE IN BOUCHET
  • La pose des croix au printemps
    KREUZWEG IN DUCHE
  • Cimetière du Grand-Bornand à la Toussaint
    Friedhof
  • La croix du Clos du Pin
    Kreuz Clos du Pin
  • La mairie un jour de fête de Pays
    Rathaus
  • La place du marché début XXème siècle
    Grenette
  • La pierre marquée
    Der Markierte Stein
  • La chapelle fin du XX ème siècle
    KAPELLE IN DUCHE
  • La chapelle du Chinaillon
    KAPELLE IN CHINAILLON
  • La chapelle des Plans
    Kapelle in Plans
  • La chapelle du Nant-Robert
    Kapelle in Nant Robert
  • La pierre du Saix
    Stein von Cey
  • img-sommaire-654-1067
    Col de la Colombière versant sud
  • Tour du Bargy
    44 - Tour du Bargy
  • Col de la Colombière versant sud
    Col de la Colombière sud
  • img-sommaire-654-1067
    Montée de la Liaz
  • Le col des Annes
    Col des Annes - Cyclosportif
  • La nuit des églises
    Nacht der Kirchen
  • Les sentiers du patrimoine
    Kulturpfad