Landwirtschaft

  • agriculture-51
Mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 2.400 Hektar und 65 aktiven Bauernhöfen ist Le Grand-Bornand die größte Gemeinde des Departements gemessen an der Zahl an Betrieben. Dieser Umstand hält sich bemerkenswert gut und die Modernität hält in allen Bereichen erfolgreich Einzug.
Die rotbraunen Kühe mit weißem Schwanz und rotbraun umrandeten Augen gehören der Rasse Pie-Rouge Abondance an.

Der Ort Le Grand-Bornand zählt mehr Kühe als Einwohner und darf sich rühmen, die Wiege des berühmten Reblochon-Käses vom Bauern zu sein. Er setzt damit ein einzigartiges Know-how in der Herstellung dieses A.O.P.-Käses fort (geschützte Herkunftsbezeichnung), der zwei Mal am Tag im Winter auf dem Bauernhof im Tal und im Sommer auf der Alm hergestellt wird.
Zwischen jahrhundertealten Traditionen, wirtschaftlicher Aktivität und modernem Tourismus hat der Reblochon erfolgreich die Jahrhunderte überdauert! Er ist Teil der Geschichte der Bergstation und weit mehr als nur ein einfacher Käse. Er schafft eine Verbindung zwischen den Menschen und der Geschichte und garantiert den Fortbestand der Gebräuche, in Bezug auf die Herstellung und auch durch den Verkauf des Käses auf dem traditionellen Großhändlermarkt am Mittwochmorgen, der auch ein wichtiger Ort der Begegnung und des Austauschs ist. Zwischen den älteren und jungen Landwirten herrscht ein respektvolles und solidarisches Einverständnis mit Stolz auf ihren gemeinsamen Beruf. Der Reblochon-Käse bringt neben seinem Geschmack vieles andere Gute hervor…
1795 wurde der erste Reblochon-Markt in Le Grand-Bornand abgehalten, der übrigens noch heute der größte Markt überhaupt im Tal ist. Er findet mittwochmorgens in der Nähe des traditionellen Marktes statt. Dort werden die Produktionen des A.O.P.-Käses der Woche an die Großhändler verkauft. Ein wichtiger Treffpunkt des Dorflebens von Le Grand-Bornand, an dem man teilgenommen haben sollte!